Wir hier - Ihr da
  Washington D.C.
 



weiter geht`s...

Washington D.C, 01. Juni 2009

Viel vom Tag war nach unserer Fahrt,
nun nicht mehr übrig
und wir entschieden,nur ein paar Sehenswürdigkeiten,
welche etwas außerhalb lagen,
abzufahren.


Gelandet sind wir an der
National Cathedral,
eine Kirche...

... und zwar die 6. größte der Welt.

Sie war echt riesig...












Außerdem haben wir uns das Pentagon,
von außen angesehen.

Ein dichteres rankommen war schwierig...
...überall Absperrungen und Sicherheitsvorkehrungen.
Einmal kamen wir recht dicht ran.

Aus dem Autofenster machte ich einige Fotos,
bis mir eine Angestellte deutlich zu verstehen gab,
das dies streng verboten sei.








Um die Ecke gefahren habe ich ein paar weitere Fotos geknipst...

Erkennen das es ein fünfeckiges Gebäude ist,
konnte man von "unten" nur schwer.

Wir sind einmal drumherum...


---


Dann wollten wir das weiße Haus,
doch noch sehen.

Mit dem Auto war dies jedoch unmöglich...

Keine Parkmöglichkeiten, keine Parkhäuser...
und ein dichtes bzw. Sichtkontakt nahes ranfahren...
- Fehlanzeige -

Gut behütet...   der Hr. Obama...



Am nächsten Tag gings zu Fuss weiter...




Washington D.C., 02. Juni 2009

Tag 18 unserer Reise.
Mittlerweile sind wir den 20. US-Staat durchfahren
und einige Kilometer zu Fuss gegangen...

So wie auch heute...


Die Mall,   ... 3,2 Meilen lang...

...ist Verbindung zwischen Washington Capitol
und Lincoln Memorial.






Gesäumt  von unzählign Museen und Denkmälern...

Washington wirkt etwas bieder,
aber es gab viel zu sehen und somit sind wir die Mall,
hoch und runter.

Stopps an den Gedenkstätten...



















... dem Capitol ...








Lincoln Memorial...






Übrigens, wurde alles zwiswchendurch,
für eine kleine Pause genutzt ...)








Getränkenachschub...







Supreme Court ...
(höchste gericht der Vereinigten Staaten...)






Wendeltreppe mal anders...







Washington Monument auch Pinsel genannt...
(Andrej nannte ihn aber immer Bleistift...)




Angekommen am Pinsel... erstmal Päuschen...



Auch Andrej, braucht ne Pause...











von hier uas, hatte wir übrigens...
... den ersten Blick auf`s weiße Haus...






... und auch im alten Post Office waren wir...








... vom Turm des Gebäudes hatte man,
einen Überblick über die ganze Stadt....










Beim weißen Haus waren wir dann auch...
Erst die Hinteransicht...
so wie die Welt das weiße Haus kennt.








Gesehen haben wir Hr. Obama nicht,
aber einmal kam eine ganze Kolonne von schwarzen Wagen vom Gelände...
Polizisten sperrten alles ab...

Ob er das war ?!?

Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren...

---


Auch sonst ist der Chef gut bewacht...

Wie gestern schon festgestellt,
ist ein ranfahren mit dem Auto,
fast nicht möglich ...

Überall Polizeistreifen ...








... und auf dem Gelände,
jede Menge NSA & Secret Service Mitarbeiter,
zum Teil schwer bewaffnet.





Sogar auf dem Dach des weißen Hauses...
... tummelte sich das Sicherheitspersonal...







 Dies ist nun das Weiße Haus von vorne...








Die Zeit verging wie im Flug und viel mehr sehen
(z.B. Museumsbesuch)
... konnten wir nicht...

Nicht nur die Zeit rannte, sondern auch der Schweiß...

Heute war es so heiß und irgendwie auch schwül...
Echt anstrengend...
und man freute sich über jeden Baum der etwas Schatten spendete.

Natürlich habe ich einen Sonnenbrand bekommen...

Außerdem muss man sich anderweitig abkühlen...
Die eiskalte Cola, tat soooo gut...
Auch hier...








Dann auf dem Weg zum Auto,
kam er...

Unser Washington D.C. "Staker"...

Er flitzte aus dem Gebüsch und rannte auf uns zu...

Auch obwohl wir nichts zu füttern hatten,
kam dieser zum anfassen nah.



















Mensch war der goldig...
Am liebsten hätte ich den eingepackt.


----



Weiter geht`s...

Gegen Abend ging es dann noch auf den Arlington National Friedhof...





Ein riesiger...
Ja - soetwas habe ich noch nicht gesehen...
wirklich riesiger Friedhof...
mit Gedenktafeln an die Gefallenen Soldaten des Landes,
sowie wichtige Menschen der USA...





Auch John F. Kennedy liegt hier begraben...





Es war soooo warm...


Unsere einzige Mahlzeit an diesem Tag,
war bisher das Frühstück im Hotel.

Ansonsten haben wir getrunken, getrunken und getrunken...

Nun hatten wir einen Kohldampf...

Unsere Küche fehlte uns... zu unserem Glück...
denn Pizza, Pasta, Burger,
Subs und Staeks,
konnten wir nicht mehr sehen...

Da kam uns das >Cafe Berlin< gerade recht...

Für Andrej gab`s ein Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln,
und für mich Rahmgeschnetzeltes mit Reis.
Dazu bestellten wir uns eine deutsche Salatplatte,
mit Gurken-, Tomatensalat etc...
mhhhh...


Wir wussten garnicht...
das man deutsche Küche so vermissen kann.

Getrunken haben wir natürlich nen Warsteiner...
frisch gezapft und ein Genuss bei diesen Temperaturen...

Ein Nachttisch passte einfach nicht mehr,
sonst hätte ich so gerne die Schwarzwälderkirschtorte probiert...

Gegen 23 Uhr trudelten auch wir, dann mal wieder im Hotel ein.




Washington D.C, 03. Juni 2009



Heute ließen wir auch die Hauptstadt der USA hinter uns,
und machen und auf den Endspurt unserer Reise...

Mit großen Schritten geht es unserem Zuhause,
wieder näher...

Vor uns lagen 1057 km Fahrt...

Nächster Halt Nashville, Tennessee...

Ankunft geplant am späten Abend,
mal sehen was kommt...

-----------------
------------
-------
 
  Unsere Homepage hatte bisher 74468 Besucher (193353 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=