Wir hier - Ihr da
  Ostern in San Diego 2009
 
 



Ostern mal anders...

Während ihr wahrscheinlich alle fleißig Ostereier gesucht habt
und am Osterfeuer eine Bratwurst gegessen habt,
haben wir wieder Meilen gemacht...


Diesmal waren wir nicht alleine, denn
Timo, Swantje und klein Charlotte waren mit dabei...



Alamogordo, 10. April 2009

Unser Weg führte uns schwer beladen nach San Diego...






... Ja genau...
In San Diego waren wir bereits einmal,
auf unserer "Flitterwochentour"


Diesmal haben wir andere Highlights gesehen und
natürlich auch mehr Fotos, wie beim letzten Mal gemacht...


Eins steht nach diesem Trip fest,
San Diego war nicht nur damals bereits unser Favorit,
sondern ist es nun ganz bestimmt noch mehr.


Seht selbst...
-----------------------------


Wir starteten gegen 22.00Uhr am Abend und kamen gut vorwärts...

Am nächsten Morgen:
Nach einer Stärkung, am Rand der gelben Wüste...






...ging es dann auf zum Endspurt.


San Diego, 11.April 2009

Nachdem wir auf der Marine Corps Militärbase eingecheckt hatten,
machten wir uns gleich auf den Weg zum World Famous San Diego Zoo...

Dabei sind wir am Woofstock- Festival vorbeigekommen,
bei welchem nicht nur der Bär ääähhh Hund rockte...




Nachdem ein riesiger Schauer über uns zog,
lockerte es auf und es war angenehm warm...


So ist San Diego`s Wetter.... unvorhersehbar...
Aber für uns, kam dann ja doch noch die Sonne raus.




Charlotte war schon ganz gespannt...
... und die Zoobesichtigung konnte beginnen.





Der Zoo war gigantisch, riesig einfach atemberaubend...

Emmen war bisher "der Zoo" für mich,
aber dieser stellt Emmen absulut in den Schatten.

Der Zoo hatte nicht nur verschiedene Themenrouten,
sondern eine super Vegetation mit Palmen,
Bambus und den schönsten Blüten und Blumen.

Es gab verschiedene Ebenen und Höhen zu besteigen bzw befahren
und man hatte somit teilweise einen Blick über den Zoo hinweg,
außerdem konnte man eine Bus-Safari
oder eine Seilbahnfahrt über den Zoo machen.


Nicht zu vergessen die über 4000 Arten von Tieren...

Hier Mutter Gorilla schwer bepackt mit Baby
... und wildem Vater im Hintergrund...





So groß ist ein durchschnittlicher Gorilla...
(Soeinem möchte ich nichteinmal im hellen begegnen)





Und das sind die Grothues´ens





Und noch ein Schnappschuss vom Gorilla Baby,
weils soo niedlich war...





Das Krokodil hatte sich gut versteckt...
... aber Andrej`s Auge entging nichts.





Ein Souvenir wollten wir natürlich auch, also nix wir kurbeln...





Auch diese Art von Schildkröten waren interessant...
... irgendwie sahen die aber komisch aus,
einige hatten gaaaanz lange Hälse oder Schweinenasen...





Charlotte war hin & weg...




Das kommt übrigens dabei raus wenn man
eine 80 Jährige
ein Foto knipsen lässt, Timo...

Es war soviel Platz aber das Nilpferd sollte einfach nicht passen.





Wirklich jedes erdenkliche Lebewesen war in diesem Zoo vertreten,
von Affen bis Zebra.

Natürlich auch eine Entenfamilie...




Außerdem ist der San Diego Zoo weltbekannt,
für den einzigen Pandanachwuchs aus Zoozucht...

...wir mussten zwar eine Weile anstehen,
um die Tiere zu sehen aber es hat sich gelohnt.


Total gemütlich...  und flauschig waren die...





Noch schnell zur Erinnerung...




Selbstverständlich wurde zwischendurch auch was gegessen oder genascht...
... oder in Souvenirgeschäften gestöbert.

mhhh CHICK, Andrej...
...Von vorne gehts ja noch ...




aber von hinten???





Selbstverständlich gab es auch Giraffen...





...und Elefanten...






Besonders gefreut haben wir uns auch über die Koala-Bären...
Dies war eigentlich eher ein Zufall,
denn Koala schlafen bis zu 22 Std. täglich.






Auch der längste und schönste Aufenthalt geht irgendwann zuende...
und somit machten wir uns gegen Abend,
mit einer immer noch staunend-aufgeregten,
kleinen Lotte... auf den Weg.







Der Weg führte uns noch kurz an den Hafen von San Diego...

Dies ist die Star of India





Und das Flugzeugträger-Museum Uss Midway.




Auf der anderen Seite des Hafens,
hatte man einen Einblick auf den militärischen Hafen,
in welchem gerade mehrere "scharfe Schiffe",
für einen neuen Auslandseinsatz beladen wurden.


Ganz schön komisches Gefühl...


Charlotte war noch super gelaunt und somit
entschieden wir noch an den Strand von San Diego zu gehen,
wo wir den Sonenuntergang nur knapp verpassten.

Dafür war jede Menge anderes zu bestaunen.

Menschen genossen den Abend,
Feuerartisten begeisterten im Sand...



... und Musik schallte aus Restaurants und Bar´s
der Strandpromenade.


Nachdem wir noch eine Kleinigkeiten aßen gönnten wir Charlotte
ihren verdienten Schönheitsschlaf
und fuhren ins Hotel.


Die kleine Maus machte bisher super mit
und träumte im Schlaf wahrscheinlich noch
von ihrem 1. richtigen Zoobesuch.


Andrej und Ich ließen den späten Abend im Hardrock Cafe ausklingen
und fielen dann ebenfalls totmüde ins Bett..


Ob der Osterhase den Weg morgen auch wohl nach San Diego schafft

  Auflösung und was wir sonst noch so erlebten...
im 2. Teil










 
  Unsere Homepage hatte bisher 75647 Besucher (197526 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=