Wir hier - Ihr da
  Canada / Niagara Falls 2009
 



Detroit, 21. Mai 2009

Nachdem wir nun im Henry Ford Museum waren,
ging es nun auf den Weg nach Canada.
Ziel --> Niagara Fälle

Unsere Erwartungen waren groß,
mal sehen was kommt.

Am frühen Nachmittag passierten wir nun also die Grenze nach Canada,
erhielten einen Stempel in unseren Reisepass und fuhren ca. 4 Std weiter,
durchs Grüne, zu unserem Hotel.

Am Abend kamen wir dort dann an und es hielt uns dort nicht,
wir wollten schon den ersten Blick auf die Niagara Fälle werfen.
Also los...

Ca. 20 min liefen wir,
beindruckt von den Häusern und der Gegend.

Man konnte die Fälle schon von weitem hören...
...wie ein herannahenden Zug...







Ebenso wurde es immer kühler und feuchter.

Da waren sie also, nicht ganz so gigantisch wie wir dachten,
aber trotzdem schön anzusehen








Leider waren wir wirklich etwas falsch angezogenden es wurde,
bei Dämmerung und Dunkeklheit noch kälter.

Wir entschieden uns etwas Essen zu gehen und dann doch wieder zurück ins Hotel.
Da wir den Shuttelbus verpassten liefen wir die Strecke, wieder zurück.

Unser Weg kreuzte erneut die Fälle,
welche nun sogar farblich angeleuchtet wurden.






Für den nächsten Tag,
hatten wir erneut ein strammes Programm...

Adventure Tour der Niagara Fälle und dann ...
... spätere Weiterfahrt ins 850 km entfernte Boston.



Niagara Fälle, 22. Mai 2009

Um ca. 9 Uhr machten wir uns gestärkt auf den Weg.

Ersteinmal in Souvenir City angehalten.










Guck mal Kathi was die für riesige Okolyten haben...









Dann ging es weiter auf den ...
> Walk of white water <






Hier strudelt sich das Wasser im Flussbett,
selbst noch 5 km nach Absturz der Niagara Fälle...



Da sieht man mit welcher Macht, hier Wasser herunterkommt.




Dann sind wir gebordet,
also mit einem Schiff richtig dicht an beide Fälle...

Vorher hat man netterweise Schutzkleidung bekommen.

Also:
Wie zieht man so einen Müllsack an








- Tatatata -






Auch ich hatte einen an...






Invasion der blauen Säcke...








Allen wollten noch oben, ich blieb unten...

erst schmollte Andrej...
... als aber alle klitschenass wurden...
hat er sich gefreut.

ICH KONNTE MIR ES FAST DENKEN !



Ein ganzes Stück näher dran...
- Amerikan Fall -






..wurde es auch da unten etwas nasser...
 - hier vor dem Horseshoe Fall - Canadische Seite -








Nun stand noch der Blick hinter die Kulissen an.






Wir hatten Einblick hinter den Horseshoe Fall
(Niagara Fall der Kanadischen Seite)
Dazu trugen wir die gelben Säcke, erst ging es auf eine Plattform,
direkt neben dem Fall...

Andrej versucht seinen gelben Sack, wasserdicht zu halten.





Ich hatte meinen Spass...






Dann konnte man durch Felsen und einer Art natürlichem Fenster.
der Felswand von hinten auf das abfallende Wasser schauen...
Laut war`s und fallen ist  weniger eine Bezeichnung...
Es donnert eher hinunter...

Wusstet ihr... das in 1 Minute,
154 Millionen (!) Liter Wasser den Horseshoe Fall
hinunterprasselt ...


Nun wurde es aber wieder Zeit,
Schön war`s ...





Und mit vielen neuen Eindrücken,
ging es nun wieder zurück,
in die USA...

-------
----
-
 
  Unsere Homepage hatte bisher 75405 Besucher (196799 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=